Audiokommentare

1) Was heißt „deutsche Juden“?
Frank Gale, Gerry Sternberg

Stadtrundgang

Bildarchiv

Buchverkauf – Änne Gröschler: Aus dieser schweren Zeit / About these Hard Times

Print Friendly, PDF & Email

Deutsch-englische Ausgabe / German-English Edition

Herausgegeben von Hartmut Peters

Translated from German into English by Linda Robbins-Klitsch

 

Jever: Verlag Hermann Lüers, 2017, 227 Seiten, 60 Abbildungen

ISBN 978-3-9815257-8-6

Preis: 18,90 €

 

Bestellung über das GröschlerHaus

Bitte wenden Sie sich über das Kontaktformular an uns.

 

Verkauf im GröschlerHaus

Während unserer regulären Öffnungszeiten können Sie Ihr persönliches Exemplar direkt im GröschlerHaus erwerben.

 

Bestellung über den Verlag Hermann Lüers

Bitte wenden Sie sich per eMail an Verlag.Lueers@web.de.

 

 

Kurzinhalt

Änne Gröschler (1888 – 1982) aus der norddeutschen Kleinstadt Jever entkam dem Holocaust durch den „Transport 222“. Dieser führte 1944 mit der Eisenbahn sogenannte Austauschjuden aus dem KZ Bergen-Belsen in das britische Mandatsgebiet Palästina. Die beeindruckende Frau zeichnete 1944 in Jerusalem trotz aller Demütigungen und Verluste ein differenziertes Bild der nationalsozialistischen Ära und hat uns ein einzigartiges Dokument hinterlassen.

Die Themen sind die Verfolgung der Juden in Jever seit 1933, die Emigration 1939 in die Niederlande, der Überfall Deutschlands 1940, das verratene Versteck in Groningen, die Haft im Lager Westerbork, die drohende Deportation nach Auschwitz, die Leiden im KZ Bergen-Belsen, der Tod des Ehemannes und die rettende Zugfahrt über Istanbul in die Freiheit.

Die deutsch-englische Ausgabe wurde wegen der Bedeutung des Berichts und seines historischen Hintergrunds für die internationale Holocaust-Forschung gewählt.

Anders als über die sog. „Kasztner-Juden“ (Stefan Aust: „Hitlers Menschenhändler“, 2013), war bisher nur wenig über den „Transport 222“ bekannt. H. Peters analysiert in der Einleitung die komplexen Hintergründe dieses Austausches von „arischen Volksdeutschen“ aus dem britischen Mandatsgebiet gegen zu diesem Zweck von der SS nach Bergen-Belsen verschleppte jüdische Menschen. Der Austausch fand schließlich am 6. Juli 1944 in Istanbul statt. Während die einen den Orient-Express in das untergehende NS-Reich bestiegen, fuhren die anderen mit der Bagdad-Bahn in die Freiheit.

 

English version: Änne Gröschler (1888 – 1982), from the provincial town of Jever in northern Germany, escaped the Holocaust by “Transport 222”. This transport led the so-called “exchange-Jews” from Bergen-Belsen concentration camp to the British mandatory of Palestine in 1944. After arriving in Jerusalem in 1944 this remarkable woman – despite all humiliations and losses – drew a differentiated portrait of the National Socialist era and thus has left us a unique document.
Subjects: the persecution of the Jews, the emigration to the Netherlands, Germany`s attack in 1940, the betrayal of the hiding place, the imprisonment in the transit camp Westerbork, the looming deportation to Auschwitz, the torments in Bergen-Belsen, her husband`s death and the rescuing train journey via Istanbul to freedom.