Print Friendly

Herzlich willkommen !

English version

Das im September 2014 gegründete GröschlerHaus befindet sich in der Aufbauphase. Die Internetzeitschrift groeschlerhaus.eu mit der Rubrik erinnerungsorte-friesland.de ist seit Februar 2015 im Netz. Das GröschlerHaus versteht sich als Zentrum für Jüdische Geschichte und Zeitgeschichte der Region Friesland / Wilhelmshaven.

Real befinden wir uns auf 140 Quadratmetern im Erdgeschoss eines Klinkerhauses in der Großen Wasserpfortstraße 19, 26441 Jever. Das Haus schloss 1954 die hier seit der Zerstörung der jeverschen Synagoge durch den Novemberpogrom 1938 klaffende Baulücke. Im Neubau haben sich Reste der Mikwe und der jüdischen Schule erhalten. Wir haben uns nach den beiden letzten Vorstehern der Jüdischen Gemeinde Jever, den Brüdern Hermann (1880 Jever–1944 KZ Bergen-Belsen) und Julius Gröschler (1884 Jever–1944 Auschwitz) benannt.

Der Arbeitskreis GröschlerHaus im Jeverländischen Altertums- und Heimatverein e.V. betreut die Einrichtung ehrenamtlich und entwickelt sie zusammen mit dem Schlossmuseum Jever weiter. Wir sind aus einem 1979 am Mariengymnasium Jever begründeten regionalen Projekt zur Erforschung der NS-Geschichte hervorgegangen. Träger des GröschlerHauses ist der Zweckverband Schlossmuseum Jever, den der Landkreis Friesland, die Stadt Jever und der Jeverländische Altertums- und Heimatverein e.V. bilden, Geschäftsführerin: Dr. Antje Sander.


Pressearchiv